Wissenswertes zu unserer Historie

Wissenswertes zu unserer Historie

Die Bickesheimer Spiegelfechter wurden Anfang 2007 als Interessengemeinschaft in Durmersheim gegründet. Seit Juli 2010 sind wir als eingetragener Verein anerkannt.

 

Aktuell besteht der Verein aus ca.55 Mitgliedern. Von Oktober bis Mai trainieren wir in Bietigheim (Alter Tabackschuppen - Halle A) neue Techniken mit Übungsschwertern.

Im Sommerhalbjahr wenden wir diese mit Blankwaffen beim Schaukampf- und Techniktraining auf dem Gelände der Festhalle Bietigheim an.

Mehr dazu unter Training.

Wir betreiben mittelalterliche Kampfkunst als sportliche Disziplin und führen unser Können in historischen Schaukämpfen auf.

Mit mittelalterlicher Kampfkunst ist der ursprünglich tödliche Kampf gemeint, der das Ziel hatte den Gegner zu bezwingen und das eigene Überleben zu sichern. Traditionelle Techniken werden heute natürlich durch ein Ersatzziel entschärft und können so gefahrlos umgesetzt werden.

Gefochten wird nach der Deutschen Schule, die effektive Techniken des 14.-16. Jahrhunderts beinhaltet.

 

 

 

Beim historischen Fechten, das wie Kampfsport trainiert wird, werden authentische Techniken aus überlieferten Aufzeichnungen und Fechtbüchern aus dieser Zeit rekonstruiert.

Die Kampfkunst beinhaltet neben Sport auch noch Quellenstudium, Beschäftigung mit der eigenen Kultur der Vergangenheit und lebendiges Brauchtum.

Zum Namen: Bickesheim stellt den Bezug zum Mittelalter her, damit ist die schon im frühen Mittelalter erwähnte Ansammlung von verschiedenen Höfen um die Kirche herum in der Nähe vom heutigen Durmersheim gemeint.

Beim Spiegelfechten handelte es sich um eine Übungsform des Schwertkampfes, dem Kampf mit einem imaginären Gegner.